• HERZLICH WILLKOMMEN
    BEIM EXPAT SERVICE DESK
  • HERZLICH WILLKOMMEN
    IN DÜSSELDORF
  • HERZLICH WILLKOMMEN
    IM KREIS METTMANN

Steuern

Ihr Einkommen wird bei einer Erwerbstätigkeit in Deutschland versteuert. Das genaue Prozedere hängt davon ab, ob Sie Angestellte bzw. Angestellter sind oder selbstständig als Firmeninhaberin bzw. Firmeninhaber oder freiberuflich arbeiten.

weiterlesen

Sind Sie angestellt, dann überweist Ihr Arbeitgeber monatlich den Nettobetrag Ihres Einkommens auf Ihr Konto. Ihr Arbeitgeber hat dann bereits die Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Pflegeversicherung und Rentenversicherung von Ihrem Gehalt abgezogen und direkt bezahlt. Zudem sind schon die Lohnsteuer, der Solidaritätszuschlag und die mögliche Kirchensteuer an das Finanzamt entrichtet worden.

Mit dem Beginn Ihrer Tätigkeit in Deutschland bekommen Sie automatisch eine Steuernummer zugeteilt. Sollten Sie ohne Partner und Familie nach Deutschland kommen, werden Sie automatisch in die Steuerklasse I eingeteilt, die für Ledige gilt. Wenn Ihre Partnerin bzw. Ihr Partner ihren bzw. seinen Wohnsitz in Deutschland angemeldet hat, können Sie beim Finanzamt persönlich vorsprechen und dies angeben. Mit einer Ehepartnerin bzw. einem Ehepartner reduziert sich die Einkommenssteuer erheblich. Kommen noch mit Ihnen in Deutschland zusammenlebende Kinder hinzu, gewährt der Staat weitere finanzielle Erleichterungen. Grundsätzlich gilt, dass Sie persönliche Änderungen direkt beim Finanzamt anzeigen müssen.

Jedes Jahr muss von Ihnen eine Steuererklärung beim Finanzamt eingereicht werden. In dieser können Sie auch Kosten geltend machen (wie z. B. den Weg zur Arbeit), die zu einer teilweisen Steuerrückzahlung führen. Hier bietet sich die Hilfe eines örtlichen Lohnsteuervereins oder eines Steuerberaters an.

Sind Sie als Firmeninhaberin bzw. Firmeninhaber oder als Freiberuflerin bzw. Freiberufler selbstständig, müssen Sie dies dem Finanzamt anzeigen. Nach der Registrierung Ihres Unternehmens wird Ihnen eine Steuernummer vom zuständigen Finanzamt zugewiesen. Auch in diesem Fall müssen Sie jedes Jahr eine Steuererklärung beim Finanzamt einreichen. Als Firmeninhaberin bzw. Firmeninhaber oder Freiberuflerin bzw. Freiberufler sollten Sie auf einen Steuerberater zurückgreifen.

Weitere wichtige Informationen finden Sie unter folgenden Links:

Hier können Sie das für Sie zuständige Finanzamt finden:
Finanzamtsfinder